Kommunikation: +90 554 496 68 90

+90 505 512 64 27

Häufig gestellte Fragen

Warum eine Operation?

* Trotz medizinischer Therapie schreitet Die Diabetes fort
* Es gibt viele Komplikationen der Diabetes: Nieren, Augen, Nerven, Herz und Gehirn erleiden meist einen irreperabelen Schaden, es kommt gar zu Organverlusten
* Die Operation bekommt den Blutzucker und Bluthochdruck unter Kontrolle. Die Last auf die Nieren und Leber wird erleichtert und stoppt den Schaden der Organe. Nach der Operation sinkt der Cholesterin-und Triglyceridspiegel und damit verbundene Probleme. Es ist außerdem möglich, dass Sie Gewicht verlieren und ihr Gewicht auch kontrollieren können.

Warum wird nur bei Diabetes Typ II operiert?

Bei Patienten mit Diabetes Typ II haben die Beta- Zellen der Bauspeicheldrüse genügend Insulin. Jedoch kann dieses Insulin nicht von der Zelle genutzt werden. Ein ausreichendes Insulin Depot und Aktivität spielt die größte Rolle für den Erfolg der Operation. Weil Patienten mit Diabetes Typ I nicht genügend Insulin haben, können sie nicht von der Metabolischen Chirurgie profitieren.

Welcher Typ bin ich? Typ I oder Typ II?

Bei Diabetes im Kindesalter ist es Diabetes Typ I. Bei Diabetes von Jugendlichen ist es auch zum größten Teil Diabetes Typ I. Um die bei Erwachsenen auftretende Diabetes klassifizieren zu können, müssen eine Reihe Untersuchungen und Messungen durchgeführt werden.

Bin ich ein Kandidat für die Operation?

Um die Entscheidung fällen zu können gibt es ein paar Kriterien:
1) Sie müssen seit mindestens 2 Jahren Diabetes haben und trotz angemessener Medikamente oder Insulineinnahme ist der Blutzuckerspiegel nicht kontrollierbar,
2) Ihre Krankheit muss sich kontinuierlich verschlechtern und es sind Organschäden vorhanden,
3) wenn ein ernstes Gewichtsproblem besteht sind Sie ein passender Kandidat für die Operation

Kann man schon vor der Operation wissen, wie erfolgreich die Operation sein wird?

Ja. Man kann anhand der Untersuchungen feststellen zu wie viel Prozent der Patient von dieser Operation profitieren wird.

Wer sollte sich beeilen um operiert zu werden?

Alle Patienten, deren Blutzucker trotz aller Therapien nicht kontrollierbar sind,
Patienten deren 3 monatiger Blutzuckerdurchschnitt (HbA1c) zu hoch ist,
Der Fortschritt der Diabetes und kein Ergebnis trotz Medikamente/Insulin
Um Komplikationen und Schäden an Ihren Nieren, Augen, Leber, Füße und Herzen und anderen Organen vorzubeugen sollten ie nicht länger warten.

Wer braucht keine Operation?
Patienten deren Blutzuckerwerte seit Jahren stabil ist, einfach unter Kontrolle zu bringen oder nicht fortschreitet. Auch Patienten ohne Gewichtsprobleme brauchen keine Operation.

Was sind die Kriterien?

Um von der Metabolischen Chirurgie profitieren zu können müssen Sie die unteren 4 Kriterien erfüllen:
* Ein Insulindepot von mindestens 20 % (ideal sind 25%) und mindestens die Hälfte dieses Depots sollte aktiv sein.
* Widerstandhormone aufgrund Fettgewebes sollten in bestimmten Grenzen liegen,
* In den von den Leukozyten produzierten, in das Blut abgegebenen und in der Bauchspeicheldrüse Insulin produzierenden Beta Zellen müssen spezielle Substanzen negativ oder im normalen Bereich liegen.

Profitiere ich auch sicher von der Metabolischen Chirurgie?

Wenn Ihre Untersuchungsergebnisse positiv ausfallen profitieren Sie von der Metabolischen Chirurgie

Bin ich den Diabetes los?

Je nach Art der Operation, kann eine komplette Remission (temporäre oder dauerhaftes Nachlassen von Krankheitssymptomen) für 8-30 Jahren von 70-98% variieren. Es ist abhängig von ihren Insulinreserven, deren Aktivität und anderen Untersuchungsergebnissen. Die Erfolgsrate der Metabolischen Operation liegt nicht bei 100%. Aber eine Rate von 70-98% ist sehr hoch. Andererseits profitieren die Patienten (weniger Medikamente, Absetzen des Insulins oder Verminderung) unbestritten zu 100%

Ist es eine Bauchspeicheldrüsenoperation?

Nein. Einfach ausgedrückt, werden einem Teil im Dünndarm die Plätze getauscht. Hierzu kommt, falls nötig (Level der Krankheit, Hormonspiegel des Blutes und die Aktivität dieser Hormone) werden das Volumen des Magens, die Form des Magens und das Fett um die Organe mit einem chirurgischen Eingriff behandelt.

Wie funktioniert die Operation?

Vor der Operation kann bei den Diabetes Typ II Patienten das Insulin auf der Zellebene nicht seine Aufgabe übernehmen. Entweder kommt das Insulin nicht in die Zelle oder es kann innerhalb der Zelle seine Funktion nicht übernehmen. Das nennt man Insulinresistenz. Nach der Operation erlöschen die Hormone des Verdauungssystems. Bei zwei Hormonen des Verdauungssystems İnkretin und Ghrelin kommt es zu großen Veränderungen. Das Resultat ist, dass die Insulinresistenz durchbrochen wird. Das Insulin kommt frei und die Sensitivität des Zellinneren steigt. Weil sich die Hormone geändert haben, stabilisiert sich Ihr Blutzucker.

Ist die Metabolische Chirurgie eine Adipositas Operation?

Nein. Die Metabolische Chirurgie ist eine Operation die an Patienten mit Diabetes Typ II gerichtet ist. Die Operationen bei schlanken, übergewichtigen und adipösen Diabetikern ist jedesmal anders.

Seit wann werden diese Operaionen durchgeführt?

Die Anfänge der Metabolische Chirurgie gehen auf die Jahre 1950 zurück Aber die bis heute erfolgreich angewandte und das Fundament der Metabolische Chirurgie bildende Biliopankreatische Diversion (BPD) Operation wird seit 1974 bis heute von Prof. Dr. Nicola Scopinaro, der auch Doç. Dr. Alper Çelik ausgebildet hat, in Italien durchgeführt.
. Der Magenbypass wird sein den 1990’er Jahren, die Sleeve Gastrektomie und Ileal Interposition Operationen seit Anfang der 2000 durchgeführt.

Ist die Operation sicher?

Die Operation ist sicher, weil während der Operation die Apparate zum schneiden und zusammenfügen nur einmal benutzt werden. Alle Geräte und Apparate sind auf dem neuesten Stand der Technologie. Das ganze Chirurgenteam und Anästhesiologen führen seit langem diese Operation durch, weisen langjährige Erfahrungen auf und haben sich mit ihrem ganzen Herzen der Metabolischen Chirurgie gewidmet.

Gibt es Komplikationen?

Jede Operation birgt ein Risiko. Dieser Eingriff ist genauso risikoreich wie jede andere Operation am Verdauungssystem. Die Komplikationsrate liegt bei 10 %. Darunter sind Blutungen, Infektion, Undichtigkeiten, Abszesse und narkosebedingte Probleme.

Wie lange dauert die Operation?

Es kommt auf den Patienten an. Die Operation kann von 1,5 bis 7 Stunden dauern.

Wie lange dauert es zur Genesung?

Die Operation wird meistens per laparoskopischen Chirurgie, mittels kleinen Schnitten am Bauch durch eine Kamera geleitet werden, durchgeführt. Generell haben Sie außer am ersten Tag keine großen Schmerzen. Die Patienten können meistens am Tag nach der Operation das Bett verlassen. Nach 10-15 Tagen können Sie wieder Ihre Arbeit aufnehmen.

Wann kann ich essen?

Am Tag nach der Operation können Sie Wasser trinken. Außer Wasser können Sie die anderen Flüssigkeiten ab dem zweiten Tag nach der Operation zu sich nehmen. Eine halb feste/halb flüssige Nahrungsaufnahme ändert sich je nach Operation und schwankt zwischen dem 8 und 30. Tag nach der Operation.

Wann kann ich wieder arbeiten?

Sie können 2 Wochen nach der Operation wieder arbeiten.

Wie lange dauert der Krankenhausaufenthalt?

Sie müssen 6-7 Tage im Krankenhaus verbringen. 1-2 Tage vor der Operation und nach der Operation nochmal 4-5 Tage.

Wann muss ich zur Nachfolgeuntersuchung?

Nach den 1,3 und 6 Monat des Eingriffs muss der Patient zum Bluttest ins Krankenhaus kommen. Somit werden die gesundheitlichen Verbesserungen beobachtet. Danach muss der Patient für 1 Jahr eienem Kontrollprogramm folgen. Später wird monatlich “Meetings zur Gruppenunterstützung” abgehalten. Bei diesem Versammlungen kommen auch die beim Eingriff mitwirkenden Ärzte, ehemalige Patienten und potentielle Patienten. Wir würden gerne dass die operierten Patienten ihre Erfahrungen mitteilen.

Was sind andere Vorteile des Eingriffs?

Bei Patienten mit Übergewicht, sinkt das Gewicht. Der Bluthochdruck sinkt auf normale Werte. Der Patient braucht keine Bluthochdruckmedikamente mehr. Die Schäden an Organen wie Nieren, Augen und Leber gehen zurück. Es wird verhindert, dass die Krankheit noch weiter Schäen verursacht. Der Verlust von Protein durch Urin wird gestoppt, Cholesterin- und Triglyceridspiegel normalisieren sich. Falls die Organe irreperablen Schaden erlitten haben, kann es nach der Operation zu einer verminderten Besserung führen. Man verhindert dass die Krankheit weiteren Schaden zufügt.

Wann verbessert sich die Krankheit?

Anhängig vom Krankheitsgrad, den Hormonlevels und Untersuchungen, verbessert sich der Krankheitsgrad zwischen 1 Woche und 3 Monaten auf normal oder nahezu normal

Ist das Ergebniss permanent?

Bei den Untersuchungen wurde festgestellt, dass speziell bei Patienten mit hohem Insulinspiegel anhängig vom Eingriff auch noch nach 8-20-30 Jahren, die Diabetes unter Kontrolle war.

Kann die Operation eine Hypoglykämie (Unterzucker) auslösen?

Nach dem Eingriff, steigt wie bei jedem gesunden Menschen der Insulinspiegel nur wenn man gegessen hat. Die Hypoglykämie wird nach dem Eingriff seltener und verschwindet danach ganz.

Verliere ich Energie nach dem Eingriff?

In ein paar Wochen nach der Operation, gewinnen Sie mithilfe einer Diätliste und Bewegung ihre frühere Energie zurück. Aber in den ersten 1-2 Wochen nach der Operation kann es zu Ermüdung, Appetitlosigkeit und Antriebslosigkeit kommen.

Hat die Metabolische Chirurgie auch Einfluss auf Cholesterinwerte und Bluthochdruck?

Mit dem Eingriff wurden bei 75 – 99% der Patienten eine Verbesserung der Probleme wie Bluthochdruck, erhöhter Cholesterin- und Triglyceridspiegel, Fettleber, Übergewicht, Knochen-und Gelenkbeschwerden, Schlafapnoe (Stillstand der Atmung) festgestellt.

Ich habe ein Gewichtsproblem. Ist die Operation eine Lösung?

Ja. Mit der Operation kommen Sie auf ihr normales Gewicht. Anhängig von der Person, kann es bis zu 1 – 1,5 Jahre dauern.

Unser Rat

Bitte nehmen Sie Ihre Diabeteskontrolluntersuchungen auch nach der Operation ernst. Verringern Sie den Arbeitstress, ernähren Sie sich gesund und treiben Sie regelmäßig Sport um ein langes und gesundes Leben zu führen.

Die Webseite www.metabolikcerrahi.com dient zur Information und nicht zur medizinischen Diagnose oder Therapie
Der Inhalt der Seite www.metabolikcerrahi.com darf nicht ohne Erlaubnis und Nachweis zitiert oder kopiert werden.
Sitemap - Diabetes - Zuckerkrankheit
go to top
Copy Protected by Chetans WP-Copyprotect.